Überbauungen und Überpflanzungen von Versorgungsleitungen - Handlungsbedarf des Netzbetreibers

Die Beseitigung von Überbauungen und Überpflanzungen kann zu umfangreichen und mitunter unangenehmen Diskussionen mit den Grundstückseigentümern führen. Sind Sie auf dem aktuellen Stand der Rechtsprechung zum Thema „Überbauungen und Überpflanzungen“?

Informieren Sie sich kompakt und praxisnah zum aktuellen Stand und diskutieren Sie Ihre Fragen mit unserem Referenten sowie den Kolleginnen und Kollegen aus der Branche.

Überbauungen und Überpflanzungen von Netz- und Hausanschlüssen

  • Freihaltung und Zugänglichkeit der Netzanschlusstrasse
  • Beseitigungsansprüche gegen Anschlussnehmer, Anschlussnutzer, Grundstückseigentümer
  • Vorgaben der NAV/NDAV und AVBWasserV
  • Verjährung und Verwirkung von Beseitigungsansprüchen

 

 Duldungspflichten nach § 12 NAV/NDAV

  • Welche Versorgungsleitungen sind duldungspflichtig
  • Umverlegungsansprüche des Grundstückseigentümers

 

 Freihaltung von Schutzstreifen von Versorgungsleitungen

  • Ansprüche aus beschränkten persönlichen Dienstbarkeiten
  • Gesetzliche Unterlassungs- und Beseitigungsansprüche
  • Schonende Ausübung der Dienstbarkeit: Welche Einbauten in Schutzstreifen sind duldungspflichtig?

               

Kostenträger für Schutzmaßnahmen (Grundstücksberäumungen, Ausastungen, Wurzelkappungen u.ä.)

 

Beeinträchtigungen durch Zubau von Leitungen anderer Versorgungsträger oder TK-Unternehmen

 

Straßenbäume und Versorgungsleitungen

  • Typische Regelungen in Konzessionsverträgen
  • Der “Baumvertrag”: Straßenbäume und Versorgungsleitungen

Termine und Anmeldung

Diese Veranstaltung hat bereits erfolgreich stattgefunden. Wenn Sie Interesse an einer Wiederholung haben, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihre Nachricht an Andrea Bergmann, Tel. 0221-93731-156, fachveranstaltungen@rhenag.de.