Update Regulierungsmanagement: Der Effizienzvergleich

Der Effizienzvergleich ist das Schlüsselelement der Anreizregulierung, bildet er doch die Grundlage zur Bestimmung individueller Erlösobergrenzen der Netzbetreiber. Wie jedes Benchmark birgt er für die betroffenen Unternehmen erhebliche Risiken – wie beeinflussen Ihre Angaben Ihren Stellenwert im Vergleich zu den anderen Unternehmen?

Die Methodik der Effizienzwertermittlung für Verteilnetzbetreiber ist sehr komplex und die Hintergründe des Benchmarkings sind den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Fachabteilungen oft nicht bekannt. Es fehlt die Zeit, sich selber grundlegend in diese Thematik einzuarbeiten. Mit unserer Fachveranstaltung werden wir Sie an einem Tag kompakt und effektiv über die wesentlichen Methoden und Zusammenhänge des Effizienzvergleichs informieren.

Unser Ziel ist es, Ihnen die erforderlichen Grundlagen anschaulich und praxisgerecht zu vermitteln. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre individuellen Fragen mit den Referenten und den Kolleginnen und Kollegen aus der Branche zu diskutieren.

Die Veranstaltung wendet sich an die Praktiker/innen im Unternehmen, die sich über folgende aktuelle Themen und Entwicklungen informieren wollen:

  • Auswirkungen des Effizienzwertes auf die Erlöse der Verteilnetzbetreiber
  • Praxiserfahrungen aus der Strukturdatenerhebung eines Gasnetzbetreibers
  • Kostentreiberanalyse und Modellspezifikation
  • Dateneinhüllungsanalyse (Data Envelopment Analysis – DEA),
  • Stochastische Effizienzgrenzenanalyse (Stochastic Frontier Analysis – SFA),
  • Best-of-four-Prinzip
  • Weiterentwicklung der Effizienzschätzung (u.a. StoNED Methode)
  • Monte-Carlo-Simulation – Ein Tool für die Praxis

Termine und Anmeldung

Diese Veranstaltung hat bereits erfolgreich stattgefunden. Wenn Sie Interesse an einer Wiederholung haben, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihre Nachricht an Silke Müller, Tel. 0221-93731-175, fachveranstaltungen@rhenag.de.