Glasfaser, 5G und Co. – innovative Geschäftsmodelle für Stadtwerke

Ein schnelles Internet für Alle steht ganz oben auf der politischen Agenda. Glasfaser – bzw. Breitbandnetze sind zu einer der volkswirtschaftlich wichtigsten Infrastrukturen überhaupt geworden. Energieversorger spielen bei der Weiterentwicklung dieser Infrastruktur eine wichtige Rolle – kann die Branche aber in diesem Geschäftsfeld auch Geld verdienen? Wenn ja, welche Geschäftsmodelle sind erfolgversprechend? Welche rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen müssen Energienetzbetreiber aktuell zwingend beachten?

Diese Fragen werden unsere Referenten im Rahmen der Fachveranstaltung gerne mit Ihnen erörtern. Ziel der Veranstaltung ist es, Ihnen ein Update zum Thema zu vermitteln und geeignete Handlungsempfehlungen für Aktivitäten im Breitbandmarkt vorzustellen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre individuellen Fragen mit den Referenten und den Kolleginnen und Kollegen aus der Branche zu diskutieren.

Im Detail stehen u.a. folgende Themen auf der Agenda:

  • Bestandsaufnahme Telekommunikationsmarkt Deutschland 2019
  • Massenproduktion - vom Dienst bis zur Hausverkabelung
  • Unterschätztes Potenzial: FTTH ist mehr als Breitband für Endkunden
  • Der energierechtliche Regulierungsrahmen für den Glasfaserausbau
  • Praxiserfahrungen und Folgen der Streitschlichtung durch die BNetzA
  • Auf- und Ausbau des Geschäftsfeldes Breitband – Stellschrauben für den wirtschaftlichen Erfolg
  • Die LWL-Infrastruktur als Voraussetzung für die „Smart City“ und neue, innovative Geschäftsmodelle


Termine und Anmeldung

Diese Veranstaltung hat bereits erfolgreich stattgefunden. Wenn Sie Interesse an einer Wiederholung haben, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihre Nachricht an Silke Müller, Tel. 0221-93731-175, fachveranstaltungen@rhenag.de.