Update Netzdokumentation

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Bautätigkeit in der Nähe von Versorgungsleitungen erhält die rechtssichere Netzauskunft immer größere Bedeutung (Stichwort: Schäden durch den Breit-bandausbau). Basis der Netzauskunft ist die ordnungsgemäße Netzdokumentation im Unterneh-men und die damit verbundenen Qualitätssicherungsmaßnahmen gemäß DVGW-Arbeitsblatt GW 120 und GW 130.

Welche Vorgaben und Prozesse in der Praxis zu beachten bzw. umzusetzen sind, wird im Rahmen unserer Fachveranstaltung kompakt dargestellt werden.

Informieren Sie sich umfassend und praxisnah und diskutieren Sie Ihre Fragen mit unseren Referenten bzw. den Kolleginnen und Kollegen aus der Branche.


Im Detail stehen folgende Themen auf der Agenda:

  • Haftung für die Beschädigung von Versorgungs- und Telekommunikationsleitungen bei Tiefbauarbeiten
  • Erkundigungs- und Sicherungspflicht des Tiefbauunternehmers, Umfang der Auskunfts-pflicht
  • Haftung bei Abweichungen zwischen dem Bestandsplan und der tatsächlichen Leitungslage
  • Umfang des Schadensersatzanspruchs
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen in der Netzdokumentation gemäß DVGW-Arbeitsblatt GW 120 und GW 130
  • Ordnungspolitische Grundsätze in Bezug auf die Qualität der Daten zur Netzdokumentation
  • Inhaltliche Darlegung der DVGW-Arbeitsblätter GW 120 und GW 130 zu Qualitätssiche-rungsmaßnahmen
  • Grundsätze der Netzauskunft entsprechend GW 118, rechtssichere Netzauskunft am Bei-spiel der „Online Planauskunft der Westnetz GmbH“


Termine und Anmeldung

Termin 03.07.2019 , 11:45 Uhr – 16:15 Uhr
OrtKöln, rhenag-Konferenzräume, Glashaus, Bayenthalgürtel 9, 50968 Köln
Preis490,-- € zzgl. USt. pro Teilnehmer
Ansprechpartner

Christoph Pinkau, Telefon 0221.93731-272

Tobias Schirmer, Telefon 0221.93731-601

Agenda2019-07-03_Agenda_FV_Netzdokumentation__002_.pdf
Jetzt online anmelden