Der regulierungsoptimale Jahresabschluss

TeilnehmerkreisFach- und Führungskräfte Regulierungsmanagement, kaufmännische Netzsteuerung & Rechnungswesen
ZielsetzungDer testierte Spartenabschluss bildet die Grundlage für die Netzkostenermittlung im Rahmen der Kostenprüfung Strom/Gas. Es werden die Zusammenhänge zwischen handelsrechtlichen Wertansätzen und der Ermittlung der Ausgangsbasis in der Kostenprüfung praxisgerecht dargestellt und konkrete Handlungsempfehlungen für ihren aktuellen Jahresabschluss zur Senkung des Kostenkürzungsrisikos abgeleitet.
Inhalt

Regulatorische Aspekte des Unbundlingabschlusses nach 6b EnWG
• Grundlagen der Anreizregulierung
• Überleitung des Jahresabschlusses nach HGB in die kalkulatorische Welt
• Erfahrungen aus bisherigen Kostenprüfungen
Ausgewählte Aspekte der Jahresabschlussgestaltung zur Verbesserung des Netzergebnisses
• Stetigkeit der Aufwands- und Ertragspositionen und Umgang mit Einmaleffekten im Basisjahr
• Einfluss der Spartenbilanz auf die Netzkosten nach NEV und Optimierung der wesentlichen Bilanzpositionen
• Gestaltungsfragen bei Pacht- und Dienstleistungsbeziehungen

 

§ 

 

MethodenVorträge, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch und Diskussionen
Trainer/ReferentenChristoph Mucha, Telefon 02241.107-439 / Raffaele Saracino, Telefon 02241.107-251
Dauer1/2 Tag

Termine und Anmeldung

Termin 05.11.2019 - ; 13:00 - 16:00 Uhr

11.03.2020

OrtKVK Siegburg, KVK Siegburg, Am Turm 36, 53721 Siegburg
Preis400,00 € pro Teilnehmer
jetzt anmelden