Update Versorgungstechnik und Regelwerk

Die Fülle neuer technischer Vorschriften stellt den Praktiker im Unternehmen vor große Herausforderungen. Gewohnte Vorgehensweisen und Vorgaben haben ihre Gültigkeit verloren. Beispielsweise wurde in 2016 das Mess- und Eichgesetz geändert, so dass die aktualisierte Messgeräterichtlinie MID (Measurement Instruments Directive) umgesetzt werden kann. Diese Richtlinie bestimmt, wie die Konformitätserklärung (früher: Eichung) zu erfolgen hat. Unsere Fachveranstaltung wird Ihnen zu dieser und weiteren Regelwerks-/Gesetzesänderungen in kompakter Form ein Update bieten. Die Fachreferenten werden Ihnen praxisgerechte Erläuterungen und Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der neuen Vorgaben im Unternehmen geben.

Die Wasserversorgungsunternehmen werden sich zukünftig den Herausforderungen der Digitalisierung stellen müssen. Mit dem Vortrag „Ganzheitliches Informationssystem smarter Trinkwassernetze für kleine, mittlere und große Wasserversorger“ werden wir Sie über die Praxis eines bereits bestehenden digitalisierten Wasserversorgungsnetzes informieren. Nutzen Sie die Möglichkeit mit dem Referenten diese Erfahrungen zu diskutieren.

 

Im Detail stehen folgende Themen auf der Agenda:

  • Überarbeitung G 472 (PE-Leitungen)
  • G462 (Stahlleitungen bis 16 bar), Druckprüfung
  • Sachstand zu den PE-Anomalien
  • Anforderungen aus dem Mess- und Eichgesetz
  • Anforderungen aus der Europäische Messgeräte Richtlinie (MID)
  • Dokumentation entsprechend der Vorgaben aus dem Mess- und Eichgesetz
  • Umgang mit Bohrschlämmen aus HDD-Verfahren - eine Herausforderung
  • Einsatz von Recyclingmaterialien - Ersatzbaustoffverordnung öffnet Türen
  • Entwicklungen im Regelwerk für den Leitungstiefbau – eine Übersicht
  • Ganzheitliches Informationssystem smarter Trinkwassernetze: neue Daten nutzen

Termine und Anmeldung

Diese Veranstaltung hat bereits erfolgreich stattgefunden. Wenn Sie Interesse an einer Wiederholung haben, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihre Nachricht an Silke Müller, Tel. 0221-93731-175, fachveranstaltungen@rhenag.de.